Passend zum Auftakt der Gewittersaison fand am ersten Aprilwochenende die 8. TSC Convention in Lauterbach bei Mihla (WAK) statt. Zum Fachprogramm am Samstag und Sonntag kamen bis zu 43 Teilnehmer aus Thüringen und benachbarten Bundesländern in den Genuss von hochkarätigen Fachvorträgen zu den Schwerpunkten Doppler-Radar, Gewitterverteilung und Tornado-Schadenanalytik.

So wurden durch Dipl.-Met. Janek Zimmer (kachelmann GmbH) die Möglichkeiten und Limitierungen bei der Nutzung von Dopplerradarbildern aufgezeigt und diskutiert. Dies ist besonders zur Erkennung von rotierenden Gewitteraufwinden und Tornados von Bedeutung. Tornados waren außerdem in 2 Referaten Themenstellung von Thilo Kühne (ESSL). Dabei wurde am Samstag ein Querschnitt starker und verheerender Tornados in Europa präsentiert, während am Sonntag die Analyse von Tornadoschäden von früher bis heute Gegenstand des Vortrags war.

Zum Workshop "Gewitter in Thüringen" wurde eine rückwirkende Betrachtung ausgewählter Gewitterlagen in Thüringen in Gruppenarbeit durchgeführt. Die Teilnehmer mussten dabei die Gewitterparameter bestimmen, den Ablauf rekonstruieren und Besonderheiten hinsichtlich der meteorologischen und regionalen Bedingungen ausarbeiten. Zum Einstieg gab es einen aktuellen Überblick nebst Ausblick über die "Thüringer Gewitter" durch Frank Heyner, Meteorologe bei der TLUG Jena. Zudem wurden am Sonntag die Ursachen des späten Märzwinters durch Dr. Karsten Haustein (University of Oxford) vorgestellt.

5 Teilnehmer legten außerdem erfolgreich eine Prüfung zum zertifizierten Storm Spotter bei Skywarn Deutschland e.V. am Samstagnachmittag ab. Neben dem Fachprogramm war außerdem Zeit für Bild- und Videopräsentationen, dem Austausch untereinander und großem Anbraten am Samstagabend. Das freundliche Wetter und der Veranstaltungsort am Rande des Hainich vollendeten das Wochenende zu einer unvergesslichen Veranstaltung. /mw

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

Zum Seitenanfang