Gewitter und Extremwetter sind unsere Leidenschaft. Der Thüringer Storm Chaser e.V. möchte Wetter erklären: Wie entstehen Gewitter und wo blitzt es am häufigsten? Wir dokumentieren Unwetterereignisse von der Größe der Hagelkörner bis zu Sturmschäden im Wald. Und wir klären beispielsweise im Nachhinein, ob ein Tornado über Thüringen hinweggefegt ist. Wir möchten dazu beitragen, dass Sie besser auf Unwetter vorbereitet sind und das Wetter besser verstehen.

Seit 2002 sind wir in Thüringen aktiv und haben einige der schwersten Unwetterereignisse im Land dokumentiert und analysiert. Gestartet mit drei Enthusiasten im Jahr 2002 ist im Laufe der Jahre ein aktiver Verein mit über 30 Mitgliedern entstanden.

Besonders stolz sind wir auf das Netzwerk aus Experten und Unterstützern und eine große Gemeinschaft aktiver und engagierter Mitglieder. Damit zählen wir auch zu den am längsten bestehenden Gemeinschaften in ganz Deutschland.

Geschultes Auge

Von April bis September, während der Gewittersaison, sind wir besonders viel draußen unterwegs. Ziehen Gewitter über Thüringen, dokumentieren wir vor Ort das aktuelle Geschehen. Viele erfahrene Mitglieder sind zusätzlich zertifizierte Unwetterbeobachter und melden besondere Ereignisse zum Beispiel durch Skywarn Deutschland e. V. an den Deutschen Wetterdienst. 

Zur Dokumentation spielt nicht nur die Kamera eine Rolle, sondern auch verschiedene Messinstrumente. Vor Ort werden beispielsweise Windböen und Temperaturveränderungen bestimmt oder Hagelkörner vermessen.

Anschließend bewerten wir die Unwetterlage, werten dazu eigene Daten und externe Quellen wie Einsatzstatistiken oder Nachrichtenmeldungen aus; klassifizieren und archivieren das Ereignis.

Wir sind natürlich auch nach der Gewittersaison aktiv und konzentrieren uns vom Herbst bis ins Frühjahr besonders auf Fortbildungen und Wissensvermittlung. Seit 2005 veranstalten wir Weiterbildungen zum Thema Wetter und Unwetter, die inzwischen deutschlandweit Interesse finden.

Gefragter Ansprechpartner

Mit der Zeit wuchsen auch die Kooperationen auf regionaler und überregionaler Ebene. In Thüringen stehen wir im engen fachlichen Austausch mit Abteilungen des Thüringer Landesamtes für Umwelt, Bergbau und Naturschutz und stehen dem Radiosender Antenne Thüringen bei aktuellen Unwetterlagen mit unserer Expertise zur Verfügung.

Wir unterstützen außerdem die Europäische Unwetterdatenbank (ESWD) und bauen so ein Unwetterarchiv für Thüringen auf. Sobald es um die Analyse von Windschäden geht, können wir zusammen mit der Tornado-Arbeitsgruppe Deutschland e.V. zur Aufklärung der Ursache beitragen.

Zur Sicherung der Qualität unserer Inhalte sorgt unser Wissenschaftlicher Fachauschuss. Er besteht aus Meteorologen, Meteorologiestudenten und Mitgliedern mit langjähriger Erfahrung. Wir nehmen jährlich an Fachtatungen und Kongressen teil und können so stets die neuesten Erkenntnisse in unsere Arbeit einfließen lassen.

Zum Seitenanfang