Aktuelle Warnungen (DWD)

"Niklas" war ein besonderer Kandidat

Amtlich wurden 115 km/h (Flughafen Erfurt-Weimar) als Maximum in Thüringen gemessen - und das Ende März. Frühere Orkane traten eher zu Beginn des Monats auf (Emma 2008, Xynthia 2010) und waren nicht minder schadensträchtig. "Niklas" pustete mit orkanartigen Winden über den Freistaat hinweg und sorgte für jede Menge Trubel: 4 Menschen wurden in Weimar durch einen umfallenden Baum verletzt, Dächer wurden in vielen Regionen beschädigt oder teilweise abgedeckt. Der Strom fiel in Teilen des Ostens und im Nordwesten des Landes für mehrere Stunden aus. Im Bahnverkehr kam es lokal zu Beeinträchtigungen. Ein Baum beschädigte einen Regionalexpress bei Stadtroda, ein anderer versperrte die Gleise bei Wurzbach im Saale-Orla-Kreis. Ebenfalls kippten zahlreiche LKW oder PKW-Gespanne mit Hänger auf Autobahnen, Bundes- und Landstraßen um. Bäume fielen landesweit blockierten Straßen oder beschädigten Autos. Mit dem Orkan gelangte schließlich polare Meeresluft nach Thüringen, in der sich zum Osterwochenende der Winter zurückmeldete.

Bericht: Rückblick mit Schadenszusammenfassung, Bildern und Messwerten zu "Niklas"

Forum: Das waren die Thüringer Spitzenreiter bei Temperatur, Niederschlag und Sonnenschein im März

Rückblick: Polarlichter tanzten am Thüringer Himmel

Go to top
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com